Do. Dez 8th, 2022

In den Facebook Gruppen wird oft die Frage gestellt „Wie Teuer ist die Inspektion?“ oder aber auch „Kann man sein eigenes Öl mit zur Werkstatt nehmen?“

Gerade Zweiteres ist zwar möglich aber beschämend, denn man nimmt ja auch kein Bier mit in die Kneipe.

Was kann man nun machen, wenn gerade die Flocken nicht so Locker sitzen?

Tipp 1

Viele Autohändler bieten Wartenvertungsverträge an. Bei DACIA ist es das Smartcare Paket, das man beim Kauf gleich mit abschließen kann. Man zahlt zwar die Wartungen, sie fließen aber oftmals in die Finanzierung ein. Häufig ist da auch eine Mobilitätsgarantie bei um für die Dauer der Wartung einen Leihwagen kostenlos zu bekommen. Ebenso ist in machen Paketen eine Garantieverlängerung von 3 auf 5 Jahre dabei.

Tipp 2

Es geht auch anders. Prüfhäuser wie etwa TÜV, DEKRA und ADAC suchen immer wieder Werkstatt Tester. Das ganze läuft dann so ab:

  • Auf der Webseite eines Prüfunternehmens anmelden
  • Wenn die Daten (Marke, u.s.w.) passen meldet sich die Organisation
  • Ein Mitarbeiter präpariert Euer Fahrzeug mit Mängeln die nicht sicherheitsrelevant sind.
  • Ihr fahrt wie gewohnt zum Termin und lasst die Wartung durchführen
  • Der Mitarbeiter der Organisation prüft danach das Fahrzeug um die Qualität der Wartung bewerten zu können. Nicht erkannte Mängel werden dann wieder behoben und Euer Feedback zur Kundenbetreuung in der getesteten Werkstatt aufgenommen.

Dafür bekommt man eine Aufwandsentschädigung die durchaus einen Großteil der Inspektionskosten wieder in Eure Kasse zurück spült.

Ob für DACIA eine Testreihe läuft könnt Ihr auf folgenden Webseiten abfragen:

Auf den Webseiten wird Euch alles ganz genau erklärt.

Tipp 3

Jeden Monat einen Betrag auf ein Tagesgeldkonto legen das nur zur Wartung des Fahrzeuges gedacht ist, für den Fall das Tipp 1 und 2 nicht möglich sind. Geld auf einem Tagesgeldkonto zu parken ist einfach. Die meisten Banken bieten das Tagesgeldkonto kostenlos mit dem Girokonto an. In der Regel ist das Geld täglich Verfügbar nur in wenigen Fällen dauert es 14 Tage bis das Geld von dem Tagesgeldkonto auf das Girokonto überwiesen wird.

Von Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung